Antibiotika

Bei Antibiotika handelt es sich im ursprünglichen Sinne um natürliche niedermolekulare Stoffwechselprodukte von Pilzen oder Bakterien, welche in kleinsten Mengen andere Mikroorganismen hemmen oder abtöten können.
Heutzutage versteht man unter Antibiotika aber auch eine Substanz, welche teilsynthetisch, vollsynthetisch oder gentechnisch gewonnen wird.
Häufig werden Antibiotika als Arzneistoff in der Behandlung von Infektionskrankheiten eingesetzt. Desinfektionsmittel zählen hierbei nicht zu den Antibiotikum.

Bedeutung Antibiotika

Antibiotika kommt aus dem griechischen und kann übersetzt werden in etwa „gegen das Leben“. Dies bedeutet, dass Antibiotika die Bakterien bekämpft, welche sich gegen das Leben stellen, bzw. gegen die Gesundheit.

Wichtig zu wissen ist, Antibiotika hilft nur gegen Bakterien. Gegen Viren ist Antibiotikum zwecklos und keine Hilfe. Nicht selten passiert es, dass Erkrankte ein Antibiotikum zu sich nehmen, trotz einer Viruserkrankung.
Grund dafür ist, dass sich Viren und Bakterien unterscheiden. Die Größe von Bakterien beträgt bis zu 0,002 mm. Bakterien haben einen eigenen Stoffwechsel und können künstlich gezüchtet werden.
Viren hingegen sind ca. 100 mal kleiner als Bakterien und können nicht selbständig leben. Viren sind auf Wirtszellen angewiesen.
Antibiotikum hat die Eigenschaft die Zellwand oder den Stoffwechsel der Bakterien anzugreifen. Da sich Viren hingegen in menschlichen Zellen einnisten, kann das Antibiotika dort nichts ausrichten.
Vor allem bei Erkältungen hilft Antibiotikum nicht, da diese Erkrankungen häufig durch Viren verursacht werden.

Antibiotikaresistenz

Es passiert häufig das viele Bakterien gegen Antibiotika Resistenz wird. Der Grund hierfür ist, dass oft ein schlechter Umgang mit Antibiotikum gehandhabt wird. Dies ist immer dann der Fall, wenn das Medikament zu früh abgesetzt wird oder der Erkrankte sich nicht an die Vorschrift der Einnahme hält. Die „bekämpften“ Bakterien sterben nicht komplett ab und werden dadurch wiederstandsfähige gegen das Mittel im Medikament. Deshalb ist es äußerst wichtig, das Antibiotika nach Vorschrift einzunehmen. Den festgelegten Behandlungszeitraum und die angegebene Menge ordnungsgemäß einzuhalten. Sofern man die Vorschrift der Einnahme einhält, wird eine Antibiotikaresistenz der Bakterien entgegen gewirkt.