Hautentzündung

Es gibt unterschiedliche Einflüsse, welche dazu führen, dass es zu einer Hautentzündung kommt. Meistens ist die Hautoberfläche betroffen, aber auch Nägel und angrenzende Haare können betroffen sein. Unter Hautentzündung wird auch Dermatitis verstanden, als auch Ekzeme. Die Haut kann in diesen Fällen brennen, jucken und gerötet sein.

Ursachen

Ursächlichkeit einer Hautentzündung ist vielfältig. Was aber alle Betroffenen gemeinsam haben, ist das eine Immunsystemsschwächung vorweg geht. Ernährt man sich zudem ungesund und leistet wenige Sport, bzw. Bewegung kann es leicht zur Hautentzündung kommen. Auch das konsumieren von Nikotion und Alkohol kann den Ausbruch einer Hautentzündung begünstigen.

hautentzündung entzündung behandlung symptome arzt – ursachen helfen

Hautentzündung

Bakterien, Viren oder auch Pilze können vorallem durch Wunden auf der Haut in diese eindringen und eine Hautentzündung hervorrufen. Aber auch Parasiten sind dazu fähig, Hautentzündungen hervorzurufen. Zu den Parasiten zählen z.B. Flöhe, Milben und Läuse. Nisten sich diese Parasiten im Körper ein, werden Krankheitserreger durch Eier und Ausscheidungen unter der Haut übertragen. Die Folge sind bsp. Krätze. Dieser Errankung geht aber eine mangelnde Körperhygiene vorweg.

Aber auch eine zu stark ausgeprägte Körperhygiene kann zu Irritationen der Haut führen. Der natürliche Schutzmantel der Haut wird geschwächt und Bakterien oder Viren können leichter in die Haut eindringen.

Weitere Ursachen einer Hautentzündung können eine stark ausgeprägte Talgbildung des Körpers sein. Dieser kann sich leicht entzünden.
Auch Reibung der Haut oder starke Kälte / Hitze können ebenfalls ausschlaggebend für eine Hautentzündung sein.
Jegliche Hautentzündung ist eine Reaktion des eigenen Körpers zum Schutz vor Einflüssen, welche schädliche Auswirkungen haben können.

Symptome

Die üblichen Symptome einer Hautentzündung können folgende sein:

– die betroffene Stelle der Haut ist gerötet
– die Haut kann geschwollen sein
– die betroffene Stelle kann jucken und brennen

Bei einer Hautentzündung kann es zum Hautauschlag kommen, welche in unterschiedlicher Art auftreten kann. Es kann sich zuerst nur um Flecken handeln, welche zu kleinen Bläschen anschwellen können. In diesen Bläschen können sich Flüssigkeit ansammeln. Ist die Hautentzündung fortgeschritten, können sich auch Geschwüre, Fisteln oder Zysten bilden.

Neben diesen äußerlichen Symptomen können auch weitere Symptome hinzukommen. Dies können unter Umständen Fieber oder Schüttelfrost sein. Ebenfalls möglich sind Gliederschmerzen und körperliche Einschränkung der Bewegung. Hautentzündungen können bei Betroffenen auch Übelkeit und Erbrechen hervorrufen.

Symptome – Auf einen Blick

  • Die erkrankte Körperstelle ist rötlich und eventuell angeschwollen.
  • Jucken und Brennen sind möglich.
  • Zuerst sind nur Flecken erkennbar. Diese können sich zu Bläschen entwickeln.
  • In schlimmen Fällen entstehen Zysten oder Geschwüre.
  • Die Ansammlung von Eiter ist möglich.
  • Sympome wie Fieber oder Übelkeit sind möglich.

    Diagnose

    Eine Diagnose der Hautentzündung kann meist schon bei der ersten Untersuchung gestellt werden, da sie typische äußere Anzeichen aufweist.
    Der Arzt wird sich die entzündeten Stellen genau ansehen und Fragen zum Wohlbefinden und Krankheitsgeschichte stellen.
    Da es viele unterschiedliche Erkrankungen der Haut gibt, sollte bei ersten Anzeichen einer Hautentzündung ein Arzt aufgesucht werden.

    Behandlung

    hautentzündung behandlung symptome arzt – ursachen helfen kontakt dermatitis startseite

    Salbe gegen Hautentzündung

    Eine Hautentzündung wird meist lokal von aussen behandelt. Spezielle Cremen und Salben werden direkt auf die Hautentzündung aufgetragen. Bei Hautentzündungen sind Verbände und ähnliches oftmals hilfreich. Auch dafür vorgesehene Bäder können Hautentzündungen lindern. Durch entsprechende Zusätze im Wasser können Erreger von Hautentzündungen gezielt eingedämmt werden.

    Grundsätzlich sollte die Hautentzündung desinfiziert werden, damit sich eine solche Hautentzündung nicht weiter verbreitet. Hilfreich bei Hautentzündungen ist auch die Lufttrocknung der betroffenen Haut.
    Es gibt Hautentzündungen, welche von innen behandelt werden müssen. Meist handelt es sich bei diesen Medikamenten um verschreibungspflichtige Medikamente.

    Bei der Behandlung von Hautentzündungen ist Aufmerksamkeit geboten. Eine falsche oder unzureichende Behandlung kann zu rezidiv auftretenden Hautentzündungen führen. Wenn eine Hautentzündung chronisch wiederkehrt, wird eine solche Erkrankung zur psychischen Belastung.

    Behandlung – auf einen Blick

    • Eine Hautentzündung werden generell von aussen behandelt.
    • Zur Behandlung von Hautentzündungen eignen sich vorallem Cremes und Salben.
    • Die Heilung einer Hautentzündung können entsprechende Bäder beschleunigen.
    • Die Trockung an der Luft der entzündeten Haut kann hilfreich sein.
    • Ist die Haut durch Pilze befallen, können Antimykotika helfen.
    • Liegen Abszesse oder Furunkel vor, müssen diese gegebenenfalls operativ entfernt werden.