Kehlkopfentzündung Symptome

Von einer Kehlkopfentzündung kann jeder betroffen sein. Meist entsteht eine Kehlkopfentzündung als Folge einer Atemwegsinfektion. Dabei wird zwischen akuter und chronischer Kehlkopfentzündung unterschieden. Die Symptome werden im folgenden genannt.

Kehlkopfentzündung Symptome

Als Symptome einer akuten Kehlkopfentzündung zählen Heiserkeit und Husten. Bei Einigen kommt auch ein kratzendes oder wundes Gefühl im Halsbereich dazu. Wenn die Kehlkopfschleimhaut anschwillt, kann Atemnot entstehen. Dies ist jedoch sehr selten. Bei jeglicher Atemnot ist ein Notarzt zu holen.

Es gibt verschiedene Formen der Kehlkopfentzündung. Gefährlich ist immer eine bakterielle Entzündung des Kehldeckels. Weitere Form einer Entzündung ist die bei Kinder vorkommende subglottische Kehlkopfentzündung, der sogenannte Pseudokrupp.

Bei der Epiglottitis ist hohes Fieber üblich. Die Epiglottitis schreitet rasch voran. Es kann Atemnot auftreten. Erkrankte klagen über starke Schmerzen beim Schlucken und reden als ob sie einen „Kloß“ im Mund hätten. Eine Kehlkopfdeckelentzündung entwickelt sich schnell und kann bei einer Fortschreitung den gesamten Kehlkopfeingang anschwillen lassen. Meist ist eine Kehlkopfdeckelentzündung bakteriell bedingt und muss mit Antibiotika behandelt werden.
Ärtzlicher Rat sollte immer herangezogen werden.

Bei einer chronischen Kehlkopfentzündung sind die Symptome: Heiserkeit, Zwang zum Räuspern, Minderung der Stimmbelastbarkeit. Die Stimmentonlage ist meist herabgesetzt.

Ebenfalls ist eine Veränderung der Stimmlippen möglich, Werden die Stimmlippen falsch oder zu stark beansprucht, können sich sog. Stimmlippenknötchen bilden.
Nach Verletzungen, zum Beispiel bei einer künstlichen Beatmung (Intubation), können sich einzelne stielförmige und stark durchblutete Verdickungen (Stimmlippenpolypen) an den Stimmlippenrändern bilden.

Auch bei einer chronischen Kehlkopfentzündung können verschiedene Formen auftreten. So kann es zu einer chronischen Anschwellung der Stimmlippen kommen. Auch eine Reflux bedingte Kehlkopfentzündung ist möglich. Diese entsteht durch einen Rückfluss der saueren Magensäure. Diese gelangt in die Speiseröhre und den Rachen. Die Magensäure greift dabei die Kehlkopfschleimhaut an. Dies führt zu Reizungen. Diese Reizungen äußern sich durch Heiserkeit und das Gefühl eines Fremdkörpers.