Luft im Bauch

Es ist normal, das ab und an Luft den Körper über den Darm verläßt. Wenn es unangenehm rieht kann es jedoch sehr peinlich werden. Wenn Menschen zuviele Blähungen haben oder wenn die Blähungen krankhaft werden muss Abhilfe geschaffen werden.

Luft im Bauch: Blähungen

Über Flatulenz (von lateinisch flatus ‚Wind‘, ‚Blähung‘) spricht keiner. Selbst beim eigenen Hausarzt wird dieses Thema ungern erwähnt. Dies ist zwar auf der einen Seite verständlich auf der anderen Seite verkehrt. Denn wer unter Völlegefühl, einem Blähbuch und Rumoren im Darm geplagt wird, sollte unbedingt mit seinem Arzt darüber sprechen.

Oft stecken hinter Blähungen keine ernsten Erkrankungen. Meist ist eine falsche Ernährung die Ursache von Blähungen. Stellt man seine Ernährung etwas um, ist dieses Problem gelöst.

Hinter Blähungen können sich aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten verbergen. Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit von Fruchtzucker, die sogenannte Fruktoseintoleranz oder intestinale Fruktosemalabsorption, eine Unverträglichkeit von Milchzucker oder von Gluten ist keine Seltenheit. Kommen Beschwerden hinzu, wie Bauchschmerzen oder Durchfall kann es krankheitswertig sein.

Ebenfalls ein weitere Grund von Blähungen ist das sogenannte Reizdarmsyndrom, auch kurz genannt Reizdarm.

Wie entsteht die Luft im Darm

Es ist natürlich, dass nach dem Essen vermehrt Luft im Darm entstehen. Negativ beeinflusst unsere Verdauung vorallem Stress und Nervositöt. Wir essen zu schnell und zu hastig und verschlucken dabei sehr viel Luft. Ein Teil stoßen wir auf, der Rest macht sich im Magen als ein Völlegefühl bemerkbar.
Oft sind bestimmte Nahungsmittel für das Völlegefühl schuld. „Gesundes“ Essen welches blähende Wirkung hat, als auch „ungesundes“ Essen, süßes und fettiges.

Wann den Arzt informieren

Der Arzt sollte immer über jegliche Beschwerden informiert werden, bzw. in Kenntnis gesetzt werden.
Meist sind Blähungen harmloser Natur und von der Ernährung abhängig. Findet man keinen Grund für eine Überblähung oder sind diese zu stark, sollte nach der Ursache geforscht werden. Wenn weitere Beschwerden, wie Schmerzen, Unregelmäßigkeit im Stuhlgang, anhaltende Brustschmerzen, Blut im Stuhl etc. dazu kommen, sollte unbedingt vom Arzt nach den Ursachen geforscht werden.

Der Arzt wird ein klärendes Gespräch führen, in dem über die Lebensgewöhnheiten gesprochen wird. Dann folgt die körperliche Untersuchung. So unangenehm das Thema Blähungen auch sein mag, seinem Arzt sollte man kein Detail verschweigen.