Lungenentzündung Symptome

Zu den typischen Symptomen einer Lungenentzündung ( Pneumonie) zählen folgende Beschwerden: Fieber, Schüttelfrost und Atembeschwerden.
Diese Symptome einer Lungenentzündung können jedoch manchmal komplett fehlen oder auch nur gering ausgeprägt sein. Daher spricht man auch oft von typischer Pneumonie und atypischer Pneumonie.

Lungenentzündung Symptome

Symptome Lungenentzündung, krankheiten patienten therapie lunge ursachen infektion

Verlauf einer Lungenentzündung

Eine typisch bakterielle Lungenentzündung beginnt meist mit Krankheitszeichen welche ausgeprägt sind, und sich rasch entwickeln. Schüttelfrost und Fieber, welches schnell ansteigt, gehören zu den typischen Symptomen einer Lungenentzündung. Dabei kann das Fieber durchaus über 40 Grad steigen. Je nachdem wie schwer der Erkrankte betroffen ist, sind Atembeschwerden mehr oder weniger vorhanden. Die Betroffenen fühlen sich meist schwach und müde.
Die verringerte Aufnahme von Sauerstoff versucht der erkrankte Körper durch eine höhere Frequenz des Atems auszugleichen. Ebenfalls ist der Pulsschlag erhöht. Es kann zur Zyanose ( Lippen und Nagelbett verfärben sich bläulich) kommen, wenn diese Maßnahmen des Körpers nicht ausreichen.
Zu weiteren typischen Symptomen einer Lungenentzündung gehören ebenfalls Husten. Dieser äußert sich zunächst durch uncharakteristischem Husten, später in Verbindung mit rostbraunem Auswurf. Ist das Brustfell betroffen, können Schmerzen beim Atmen aufteten.
Nimmt man kein Antibiotika und treten keine weitere Komplikationen hinzu, fällt das Fieber am Ende der 1 Krankheitswoche ab. Im Laufe der Lungenentzündung wird das Herz – Kreislauf -System stark belastet. Der Pulsschlag verlangsamt sich, während dieser Zeit, deutlich.
Der Betroffene hat nach weiteren 1-2 Krankheitswochen idealerweise die Lungenentzündung überstanden. Dennoch fühlen sich viele Erkrankte auch länger noch schwach und empfinden eine leichte Atmennot.
Ein derartige optimaler Verlauf der Lungenentzündung tritt nicht immer ein. Als es noch kein Antibiotika gab, erlagen viele Menschen einer Lungenentzündung.

Heutzutage wird eine Lungenentzündung meist rechtzeitig erkannt und kann entsprechend behandelt werden. Wenn es sich um keine bakterielle Lungenentzündung handelt, sondern um ein Infekt, welcher durch Viren oder anderen Erregern hervorgerufen worden ist, können die Symptome der Lungenentzündung ganz andere sein. Mediziner sprechen dann von einer atypischen Lungenentzündung. Die atypische Lungenentzündung beginnt oft langsamer. Der Husten ist eher trocken und die Temperatur des Körpers erhöht sich nur wenig. Oft spricht man hier dann von einer „kalten“ Pneumonie.