Symptome

Die Symptome bei einer Rachenentzündung unterscheiden sich im Sinne einer akuten Rachenentzündung und einer chronischen Rachenentzündung. Im folgenden zeigen wir, um welche Symptome es sich handelt.

Akute Rachenentzündung

Bei einer akuten Pharyngitis kommen die Symptome plötzlich. Dabei sind die typischen Symptome, bzw. Beschwerden, dass starke Halsschmerzen auftreten in Verbindung mit schmerzhaften Schluckbeschwerden. Der Hals kratzt und brennt. Der Hals fühlt sich trocken an. Liegt eine akute Rachenentzündung vor, ist die Rachenschleimhaut deutlich gerötet. Begleitet werden kann der Zustand von Fieber und Kopfschmerzen.

Weitere mögliche Symptome bei einer akuten Rachenentzündung sind Husten und Anzeichen einer Erkältung. Ähnlich wie bei einem Schnupfen. Die im Kieferbereich befindlichen Lumphknoten können geschwollen sein.

Chronische Rachenentzündung

Bei einer chronischen Pharyngitis treten die Symptome nicht plötzlich auf, sondern eher leichtere Symptome über einen längeren Zeitraum. Diese „leichten“ Beschwerden sind dennoch sehr belastbar. Die Erkrankten haben ebenfalls ein Gefühl der Trockenheit im Hals. Sie müssen sich oft räuspern und ihr Husten ist begleitet vom zähen Schleim. Es kann unter Umständen ein Reizhusten entstehen, sowie das Gefühl als ob man einen Fremdköper im Hals stecken haben würde. Das sogenannte Globussyndrom. Durch diese Symptome der chronischen Rachenentzündung können Schlafprobleme auftreten.

Akute und chronische Rachenentzündung behandeln

Eine Rachenentzündung kann man selbst behandeln, z.B. mit schmerzstillenden und fiebersendenen Medikamenten. Z.B. Paracetamol oder Ibuprofen. Weiterhin ist es wichtig, gut und viel zu trinken, damit die Rachenschleimhäute gut befeutet sind und sich nicht so trocken anfühlen. Es eignen sich Kräutertees, welche Entzündungshemmend sind und die Durchblutung fördern. Weiterhin ist es wichtig, den Hals gut warm zu halten.
Generell sollte ein Arzt konsultiert werden. Möglicherweise liegt eine zusätzliche bakterielle Infektion vor, welche mit Antibiotika behandelt werden sollte. Ebenfalls sollten die Ursachen abgeklärt werden, wenn es sich um eine chonische Rachenentzündung handeln sollte,um die Störfaktoren zu beseitigen. Dies könnten z.B. eine behinderte Nasenatmung sein oder ähnliches.